Strategieberatung: 7 Dinge, die man bei der Auswahl eines Strategieberaters beachten sollte

Strategieberatung: 7 Dinge, die man bei der Auswahl eines Strategieberaters beachten sollte - Grafik 2Die Grundsätze strategischen Denkens liegen im Militär. Als erste Schrift über Strategie gilt ein fast 2500 Jahre altes Buch: “Die Kunst des Krieges« des Militärstrategen Sun Tzu, der da schreibt: »Wenn du den Feind und dich selbst kennst, musst du die Resultate von hunderten Schlachten nicht fürchten. Wenn du dich selbst kennst, aber den Feind nicht, wirst du für jeden Sieg auch eine Niederlage erleiden. Wenn du weder den Feind, noch dich selbst kennst, wirst du in jeder Schlacht unterliegen.”

Da wir uns nun am Anfang des Jahres befinden und gerade da ein Blick auf die eigene Strategie sinnvoll ist und Sie vielleicht vorhaben, sich dabei Unterstützung zu holen, haben wir für Sie  7 Dinge zusammengefasst, eine Art Checkliste, über die man nachdenken sollte, bevor man Strategieberatung beauftragt – und die man auch mit dem/der BeraterIn im Erstgespräch besprechen sollte:

Strategieberatung – ein Rollenspiel

Benötigen Sie jemanden, der den Strategieprozess moderiert, indem er/sie die richtigen Fragen stellt und anhand der richtigen Beratungsmethoden das Wissen Ihrer Organisation aus dieser herauskitzelt? Oder soll inhaltlicher Input her – also tiefes Wissen zur Branche, zu den relevanten Trends, Benchmarks, Daten? Oder geht es um eine Mischung? Überlegen Sie vorab, welche Erwartungshaltung Sie in Bezug auf die Rolle des/der Beraters/in haben.

Strategieberatung – Branchenguru gesucht?

Dieser Aspekt geht in der Strategieberatung Hand in Hand mit der Rolle, die der/die BeraterIn einnehmen soll: ein/e Moderator/in, der/die durch einen Prozess durchführt, muss sich nicht unbedingt tief in Ihrer Branche auskennen. Wenn Sie möchten, dass der/die BeraterIn stark inhaltlich mitdiskutiert, fundierte Meinungen vertritt, Best Practices & Benchmarks einbringt, ist es wichtig, dass er/sie viel Branchenkenntnis mitbringt.

Strategieberatung – Wozu das Ganze?

Sollen Leitplanken & eine gemeinsame Vision für das Unternehmen entstehen? Soll die Unternehmensstrategie auf Basis von Markt-, Ressourcen-, Wettbewerbsvorteilsanalysen etc. bis hin zur Zielevereinbarung der einzelnen Geschäftsbereiche & MitarbeiterInnen erarbeitet werden? Definieren Sie gemeinsam mit dem/der BeraterIn, welche Resultate aus Ihrem Projekt hervorgehen sollen.

Strategieberatung – aufpolieren oder alles neu?

Hat Ihr Unternehmen bereits eine Strategie und soll diese überarbeitet werden, oder beginnen Sie auf einem weißen Blatt Papier? Legen Sie im Vorfeld mit dem/der BeraterIn fest, welche vorhandenen Dokumente, Unterlagen, Analysen und Überlegungen die Basis für Ihr Projekt bilden sollen und welche erarbeitet werden müssen.

Strategieberatung – das ist Arbeit!

Eine Strategie zu erarbeiten bindet interne Ressourcen, besonders betroffen sind Schlüsselpersonen, die oft tief im Alltagsgeschäft stecken und wenig Zeit haben. Stellen Sie gemeinsam mit dem/der BeraterIn klar, wie viel Zeit von welchen Personen benötigt wird und sorgen Sie dafür, dass diese Zeit dann auch zur Verfügung steht, damit das Projekt ein Erfolg wird.

Strategieberatung – Wann ist Schluss?

Welche Ergebnisse erwarten Sie von dem /der BeraterIn? Einen Abschlussbericht? Detaillierte Ausarbeitungen und Analysen? Powerpoint-Präsentationen für den Aufsichtsrat? Workshop Dokumentationen? Legen Sie Ergebnisse sowohl inhaltlich, aber auch als definierte Dokumente, die vorliegen sollen, fest.

Strategieberatung – Staubfängerfolien?

Jede Strategie, die nicht umgesetzt wird, ist vollkommen wertlos. Überlegen Sie gemeinsam mit dem/der BeraterIn, wie Sie von vornherein sicherstellen können, dass Ihre Strategie gelebt und umgesetzt wird und nicht als PDF in einem elektronischen Archiv verstaubt.

Übrigens: bei KLAITON haben wir einige tolle BeraterInnen, die auf Strategieberatung spezialisiert sind. Und auch wenn Sie selbst noch nicht genau wissen, wohin Sie wollen: Wir helfen Ihnen gerne, Ihr Projekt genauer zu definieren und den/die für Sie passende/n BeraterIn zu finden.

Liebe Grüße,

Tina Deutsch

PS: Hier finden Sie weitere Tipps, um Ihr Projekt zu definieren. Wenn Sie mehr über unsere BeraterInnen erfahren möchten, lesen Sie doch ein paar unserer Beraterprofile oder die Kurz-CVs einiger unserer BeraterInnen!