Agiles Arbeiten – was ist das eigentlich?

Agiles Arbeiten

Agiles Arbeiten ist in aller Munde – doch welche Begriffe, welche Methoden stecken dahinter? Schon Winston Churchill sagte: „Success is not final, failure is not fatal: it is the courage to continue that counts.“ Agil sein heißt unter anderem: wieder aufstehen, wenn etwas nicht klappt. Schnell aus Fehlern lernen. Hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Begriffe:

Agilität ist die Fähigkeit einer Organisation, flexibel, aktiv, anpassungsfähig und mit Initiative in Zeiten des Wandels und Unsicherheit zu agieren.

Wie Organisationen flexibel und wendig bleiben, hat eine Vielzahl von Methoden, Modellen & Ansätzen auf den Plan gerufen:

Holacracy: Ein System zum Selbstmanagement einzelner Organisationen/Organisationseinheiten

Scrum: Projektmanagementmethode aus der Softwareentwicklung, die dem Team erlaubt, schnell auf Änderungen zu reagieren und ein Produkt in Etappen zu entwickeln, ständig aus Feedback zu lernen und Verbesserungen schnell einzubauen

Lean Start-Up: Werden Geschäftsmodelle entwickelt, ist Lean Start-up ein Ansatz der Unternehmensgründung und Produktentwicklung, bei dem alle Prozesse so schlank wie nur möglich gehalten werden

Design Thinking: Ein Ansatz, um Probleme zu lösen und neue Ideen zu entwickeln. Der Ansatz orientiert sich an der Kombination aus Verstehen, Beobachtung, Ideenfindung, Verfeinerung, Ausführung und Lernen in crossfunktionalen Teams

Agiles Arbeiten: wozu das alles?

Um kundenzentriert zu arbeiten. Um wettbewerbsfähig zu bleiben. Um tatsächlich etwas zu tun beziehungsweise tun zu können, wenn wie so oft der Satz fällt

“In unserer komplexen, sich immer schneller wandelnden Welt müssen Manager…“

„umdenken“
„anders führen“
„restrukturieren“

Wer mehr lesen möchte: hier geht es zu unseren Leseempfehlungen zum Thema! Wir freuen uns natürlich auch, wenn Sie uns anrufen oder schreiben – wir haben die richtigen Sparringpartner, Experten & ProjektleiterInnen zu diesem Thema!

Beste Grüße,

Nikolaus Schmidt

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*