Die Top 8 Anlässe für Leadership Coaching

Im Zuge der XING Studie: ''Coaching: Erfolgreiches Instrument der Personalentwicklung?” wurden 499 Personaler zu den häufigsten Anlassfällen im Leadership Coaching befragt. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass sich die Mehrheit der Coachings (80%) mit der Vermittlung von Führungskompetenzen befasst.

Neben der Konfliktbewältigung (68,1%) spielt die persönliche Entwicklung und Entfaltung (64,5%) ebenfalls eine große Rolle. Andere Aspekte wie die richtige Kommunikation oder die Reflexion der eigenen Tätigkeit (40,1%) sind ebenfalls häufig Gegenstand von Coachings. Weitere häufige Anlassfälle sind Change Management (37,9%), der Wunsch nach einem Sparringpartner (31,7%) oder auch der Umgang mit gesundheitlichen Belastungen (25,7%).

Gründe ein Coaching in Betracht zu ziehen gibt es zahlreiche und sie richten sich vor allem nach dem akuten Bedarf des jeweiligen Coachees. Dennoch kristallisieren sich über die Zeit einige Anlassfälle heraus, bei denen vermehrt Coachings angefragt werden. Der folgende Beitrag greift einige der häufigsten davon heraus und geht näher darauf ein.

    Welche Themen sind häufig Gegenstand von Leadership Coachings?

    • Krise

      Gerade wenn beruflich etwas aus Fugen zu geraten scheint und man vor schwerwiegenden Entscheidungen steht, empfiehlt es sich ein Leadership Coaching in Anspruch zu nehmen. Manager und Führungskräfte sehen sich oftmals mit der Situation konfrontiert, aufgrund ihrer Rolle keine Schwäche zeigen zu dürfen und den Eindruck vermitteln zu müssen, Krisen im Leben und Beruf einfach so zu meistern. Allerdings sind auch Führungskräfte, wie jeder andere von uns, manchmal mit der Komplexität überfordert, müssen schwere Entscheidungen treffen, haben ein Burn-Out oder benötigen in einer anderen Form professionelle Unterstützung in beruflich heiklen Fragen. Anhaltender Leistungsdruck und permanente externe Beobachtung beschleunigen die Erosion vorhandener Ressourcen und erklären den zunehmenden Bedarf an Coachingdienstleistungen.

    • Change/Umstrukturierung

      Veränderungen sind für Unternehmen überlebenswichtig und der Inbegriff eines erfolgreichen Unternehmertums. Gerade wenn das Unternehmen vor weitreichenden politischen, wirtschaftlichen, sozialen oder technischen Veränderungen steht, liegt es an den Führungskräften das eigene Team zielsicher durch die Zeiten der Veränderung zu führen. Die Arbeitswelt ist derzeit großen Veränderungen ausgesetzt, Dinge wie Arbeitszeiten werden flexibler, ArbeitnehmerInnen haben andere Ziele als noch die Generationen vor ihnen. Auch die Umwelt, der Markt und generell Geschäftsmodelle verändern sich heutzutage wesentlich schneller als noch vor zehn Jahren. Doch wie geht man am besten mit diesen Veränderungen um? Leadership Coaching setzt direkt hier an und entwickelt Führungskräfte weiter, um die kommenden Veränderungen zu meistern.

    • Rollenwechsel/Onboarding

      Durch berufliche und fachliche Veränderungen sehen sich Führungskräfte oftmals mit neuen Anforderungen und Situationen konfrontiert. Beispielsweise kann es sein, dass damit ein Rollenwechsel vom Kollegen zum Vorgesetzen einhergeht. Doch wie meistert man den Aufstieg in die neue Rolle? Oftmals gehen die neuen Arbeitsanforderungen mit neu zu erlernenden Verhaltensweisen einher, die viele vor Herausforderungen stellen. Dabei kann eine Begleitung und Unterstützung durch Coaching helfen. Unterschiedliche Techniken wie beispielsweise die Visualisierung, der Perspektivenwechsel oder etwa die Zielerfassung helfen dabei. Gründe für Probleme oder Konflikte beim Rollenwechsel entstehen oftmals weil die entsprechenden Verhaltensmuster noch nicht bewusst sind oder noch nicht ausreichend beherrscht werden.

      Eng damit verwandt ist das Thema Onboarding. Dabei geht es konkret darum wie eine Führungskraft in den ersten Monaten in die neue Führungsrolle hineinwächst und was es dabei zu beachten gilt. Dabei geht es nicht nur um intern beförderte Führungskräfte, sondern auch um Externe, die neu ins Unternehmen kommen. Ziel ist es die neue Führungskraft so rasch und nachhaltig wie möglich in das Unternehmen zu integrieren und sie dabei zu unterstützen produktiv und erfolgreich zu agieren. Coaches arbeiten in diesem Zusammenhang oftmals mit Entwicklungsplänen, Zielvorgaben und definierten Erwartungen. Dabei werden die anderen MitarbeiterInnen in den Onboarding-Prozess eingebunden und auch die Unterstützung des Top-Managements kann dabei helfen.

    • Stressbewältigung

      Stress zählt in vielen alltäglichen Berufssituationen leider zum Alltag. Auf Dauer kann er jedoch stark psychisch belasten und sogar krank machen. Es gilt daher eine gute Work-Life-Balance anzustreben. Wie schafft man es inneren Stress abzubauen und seinen Terminkalender so zu legen, dass er einen nicht erdrückt, obgleich die Terminanfragen ohne Unterbrechung auf einen hereinprasseln?

    • Außenwirkung

      Wie wirke ich auf andere? Was für einen Eindruck hinterlasse ich bei meinem Gegenüber? Gewinne ich die Aufmerksamkeit der Anwesenden, wenn ich den Raum betrete? Habe ich eine positive Ausstrahlung? Wirke ich souverän? Strahle ich Selbstsicherheit und Kompetenz aus? Gerade im beruflichen Kontext hat die Außenwirkung oftmals mehr Einfluss auf Entscheidungen als man denkt. Ein nervöses äußeres Erscheinungsbild lässt auch Rückschlüsse auf Unsicherheit und womöglich Inkompetenz ziehen. Beim Coaching steht dabei auch die Reflexion über das Selbst- und Fremdbild im Zentrum.

    • Führung

      Führungskompetenzen zählen heute zu den wichtigsten Skills der Management-Ebene. Was zeichnet eine gute Führungskraft aus? Welche Kompetenzen sind in der Zeit, in welcher Millennials immer mehr den Arbeitsmarkt erobern, vonnöten? Der sich wandelnde Arbeitsmarkt erfordert auf verschiedenen Ebenen ein berufliches Umdenken. Der richtige Einsatz von grundlegenden Führungskenntnissen stellt hierbei eine Voraussetzung für den wachsenden Unternehmenserfolg dar. Dabei gilt es heikle Situationen zielsicher und lösungsorientiert zu bewältigen und dabei nicht nur die Fachkompetenz, sondern auch die entsprechenden Führungskompetenzen und Instrumente zu beherrschen. Dabei gilt es die Stärken zu stärken, Führungsaufgaben zu meistern und nicht zuletzt einen eigenen Führungsstil zu entwickeln, der die MitarbeiterInnen kompetent zum beruflichen Erfolg führt.

    • Resilienz

      Unter Resilienz versteht man allgemein gesprochen die Stärke und Fähigkeit zur Belastbarkeit, die es Menschen ermöglicht Krisen ohne langfristige Beeinträchtigung zu meistern. Es geht darum Niederlagen oder Schicksalsschläge unter Rückgriff auf persönliche und soziale Ressourcen selbst zu meistern und diese als Anlass für eine Entwicklung zu betrachten. Der Begriff leitet sich aus dem Englischen „resilience“ ab und bedeutet soviel wie Spannkraft, Widerstandsfähigkeit und Elastizität. Im übertragenen Sinn ist damit die Fähigkeit eines Individuums gemeint, erfolgreich mit belastenden Lebensumständen umzugehen und sie in etwas Positives umzukehren. Coaching kann dabei helfen aus Niederlagen neue Energie zu schöpfen und diese als Anstoß zur Weiterentwicklung zu betrachten.

    • Karriere

      Kaum eine Karriere verläuft heutzutage geradlinig. Erfolge und Rückschläge wechseln sich dabei regelmäßig ab. Viele stellen sich dabei im Laufe ihrer beruflichen Laufbahn die Fragen: „Wo geht es hin? Ist es auch das, wo ich hinmöchte? Wie sieht meine weitere Karriere aus?“ Gerade in solchen Fällen der Unsicherheit ist es durchaus ratsam ein Coaching zu beantragen, das einem die eigenen Karriereziele vor Augen führt und einen wieder handlungsfähig und zielsicher werden lässt.