UNSERE EXPERTISEN

Internationalisierung

Wir bringen Sie mit Top Berater:innen für Wachstum & Internationalisierung zusammen.

Zeichenfläche 5

Mit Top-Consultants neue Märkte erreichen

Wer als Unternehmen ganz vorne mitspielen will, muss sich den ständig ändernden Marktbedingungen anpassen. Dazu gehört das Wachstum durch Ausbau, speziell durch den Fokus auf Internationalisierung und die Erschließung neuer Geschäftsfelder. Unsere Top-Expert:innen begleiten Sie bei Ihrem Schritt in unbekanntes Terrain und planen gemeinsam mit Ihnen die Vorgehensweise im Detail.

Wachsen - aber wo?

Eines der bekanntesten Werkzeuge, um zu bestimmen, wo man wachsen möchte, ist die Ansoff-Matrix. Egal, wofür Sie sich entscheiden: eine gründliche Marktanalyse sollte immer die Basis bilden – und neben Klassikern wie Marktbegleitern, USP, Zielgruppe, Kundensegmente, Kundenverhalten, Kaufentscheidung, Regulatoren besonders bei geographischer Expansion auch Marktpotential, finanzielle Kapazitäten etc. beinhalten. Die richtige Wachstumsstrategie und die wichtigsten Faktoren für Wachstum kann aus unterschiedlichen Produkt und Markt Gegebenheiten heraus erfolgen:

Bei bestehenden Produkten und bestehenden Märkten - Marktdurchdringung

Fokus auf Marktdurchdringung. Hier gilt es v.a. den Marktanteil bestehender Produkte zu erhöhen.


Bei bestehenden Produkten und neuen Märkten - Markterschließung

Fokus auf Markterschließung. Am besten auf neue Marktsegmente oder der Erschließung von geografischen Regionen setzen.


Bei neuen Produkten in bestehenden Märkten - Produktentwicklung

Setzen Sie auf die Produktentwicklung. Innovationen für neue Markt- und Kundenanforderungen erhöhen Ihren Absatz und somit auch Ihr Wachstum.


Alles neu - bei neuen Produkten in neuen Märkten Diversifikation

Fokus auf Diversifikation - Produktinnovationen und -variationen für neue Kundengruppen oder Märkten führen Sie zu ihrem Unternehmenserfolg.


Die richtige Wachstumsstrategie

Hat man erst den Bereich eingegrenzt, geht es darum sich eine gute Strategie zurechtzulegen, auf der der künftige Ausbau basiert. Dabei ist es ratsam, sich drei strategische Kernfragen zu stellen. Eine Differenzierung, die auf ein von Michael Porter entwickeltes Modell aus den 1980ern Jahren zurückgeht und nach wie vor eine der besten Entscheidungshilfen darstellt:

  • Preis:
    Will man die Kostenführerschaft übernehmen oder sich im hochpreisigen Segment positionieren?
  • Differenzierung:
    Wie will man sich vom Mitbewerb abheben und unterscheiden?
  • Fokus:
    Mit welcher Spezialisierung kann man gegen die Konkurrenz antreten?

Die wichtigsten Faktoren für Wachstum

Sofern man diese Basics geklärt und eine Ahnung vom weiteren Weg hat, muss man sich mit den essenziellen Fragen auseinandersetzen: Welche Faktoren muss ich erfüllen, um überhaupt wachsen und neue Geschäftsfelder erschließen zu können? Was muss in der aktuellen Organisationsform geändert werden? Welche neuen Böden muss man schaffen, damit das Vorhaben gedeihen kann?

  • Unternehmenskultur
    Der wohl wichtigste Punkt. Unternehmen, die in neue Geschäftsfelder vorstoßen, müssen viele Herausforderungen meistern. Besonders kulturelle Herausforderungen. Beim Eintritt in neue Märkte ist das Wichtigste der Wissensaustausch zwischen den Mitarbeiter:innen der „alten Welt“ und jenen der „neuen Welt“. Besonders der Austausch auf Führungsebene hinsichtlich strategischem Wissen kann für beide Welten von großer Bedeutung sein.
  • Controlling
    Jeder Markteinstieg muss auch kalkuliert werden. Allerdings werden die Kennzahlen für ein neues Feld ganz anders gelagert sein als jene des bestehenden Unternehmens. Aus diesem Grund muss besonders das Controlling an die neuen Herausforderungen angepasst werden.
  • Ausdauer
    Jeder Art von Geschäft erfordert Zeit und Geduld. Neue Konzepte benötigen eine Erprobungsphase, ehe sie umgesetzt werden können. Nach Erfahrungen benötigen Neugeschäfte drei bis fünf Jahre, um Gewinne abzuwerfen.
  • Engagement
    Dieses muss vom Management aktiv gefördert werden. Auf diese Weise wird ein Umfeld geschaffen, in dem Risikobereitschaft und Initiative gefördert werden. So werden Erfahrungen und der weitere Erfolg im neuen Geschäftsfeld erst möglich.
  • Unterstützung
    Innovationen muss der notwendige Platz in der bestehenden Organisation eingeräumt werden. Oft sind organisatorische Strukturen noch unklar. Die Herausforderung ist, die richtige Balance zwischen Identität des neuen Feldes und Integration in die bestehenden Strukturen zu finden.
  • Marktorientierung
    Was gibt der Markt her? Wo kann man lernen bzw. sich positionieren? Sie ist für die Entdeckung neuer Wachstumspotenziale essenziell. Je höher die Marktorientierung, desto schneller kann ein Unternehmen wachsen.


Konktaktieren Sie uns jetzt!

Und finden Sie den:die passenden Berater:in für Ihr Projekt.